Telefonische Buchung: 0034 - 938 102 556



Park Güell Barcelona

Die vielleicht längste Bank der Welt steht im Park Güell
Die vielleicht längste Bank der Welt steht im Park Güell
Plaça Circular des Park Güell
Plaça Circular des Park Güell
Ausblick über Barcelona vom Park Güell
Ausblick über Barcelona vom Park Güell
Eingang des Park Güell
Eingang des Park Güell

Der Park Güell ist ein Muss für jeden Barcelona Besucher. Neben der Sagrada Familia war dies Gaudis umfangreichstes Projekt in Barcelona. Im Park Güell fühlt man sich wie in einen Märchenpark versetzt und kann zudem einen großartigen Ausblick über Barcelona genießen.


Ein Höhepunkt des Park Güell ist der Saal der 100 Säulen, eine höhlenartige Markthalle, die von 84 Pfeilern getragen wird und mit Keramik- und Glasmosaiken verziehrt ist.
Eine mit Keramiktieren verziehrte Treppe führt zu einem weiteren Höhepunkt des Park Güell: zur 3000 m2 grossen Plaça Circular, ein Terrassenplatz in Ovalform, direkt über dem 100-Säulen Saal gelegen. Hier steht die wahrscheinlich längste und wundersamste Bank der Welt, Salvador Dali nannte sie einst den Vorläufer des Surrealismus. Sie wurde von Josep Jujol, einem der wichtigsten Mitarbeiter von Gaudi, gestaltet; sie ist komplett mit Bruchkeramik überzogen und windet sich in Schlangenlinien am Rande des Platzes entlang. Hier sollte man ein Päuschen einlegen und den fantastischen Blick über Barcelona genießen.


Benannt ist der Park Güell nach dem Auftraggeber des Parks: Graf Eusebi Güell. Dieser erwarb 1885 das 20 Hektar grosse Gelände, damals noch etwas außerhalb Barcelonas gelegen, und beauftragte Gaudi mit dem Erbauen einer Gartenstadt, einem Zusammenspiel von Natur und Wohnen. Vorgesehen waren ursprünglich 60 im Park eingebettete Wohnhäuser und mehrere öffentliche Gebäude – fertiggestellt wurden aber nur 2 Gebäude. Da die geplanten Gebäude im Park Güell keine Abnehmer fanden wurde er im Jahre 1922 als öffentlicher Park für die Einwohner Barcelonas eingeweiht. Gaudi selbst lebte von 1906 bis 1926 hier.

Im ehemaligen Wohnhaus innerhalb des Park Güell wurde 1963 ein Museum eröffnet. Es kostet 5€ für Erwachsene und 4€ für Kinder und Studenten, jedoch handelt es sich lediglich um 2 Stockwerke mit wenigen Zimmern in denen ein paar ältere Möbelstücke und andere Utensilien zu sehen sind z.B. ein bizarrer Spiegel. Den schönen Blick über Barcelona, den man vom Haus aus hat, kann man auch von anderen Stellen des Parks genießen.

Der Park Güell wurde von 1910 und 1914 vollendet und fällt in Gaudis naturalistische Zeit, in der Gaudi sich von den organischen Formen der Natur inspirieren ließ. 1984 wurde er von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.


Nächste Metrostation zum Park Güell:  Lesseps