Telefonische Buchung: 0034 - 938 102 556



Garrotxa


Die wundersame Vulkanlandschaft zwischen Costa Brava und Pyrenäen
Das Naturschutzgebiet der Garrotxa, das zwischen der nördlichen Costa Brava und den Pyrenäen liegt, wird vor allem von Naturliebhabern und Wanderern besucht. Die Landschaft der Garrotxa ist durchzogen von weichen, bewaldeten Hügeln und unzähligen größeren und kleineren Vulkankratern. Das satte grün der Vegetation, die schwarze Erde und das schwarze Lavagestein sind charakteristisch für diese wundersame Kulisse am Fuße der Pyrenäen. Die meisten Vulkankrater in der Garrotxa ragen in der Nähe der schönen Ortschaft Santa Pau gen Himmel. Dort befindet sich auch der bekannteste und am meisten besuchte Vulkan, der Volcà del Croscat. In unmittelbarer Nähe befinden sich weitere Vulkane der Garrotxa und der unter Wanderern und Spaziergängern beliebte Buchenhain, Fageda d'en Jordà.

Mittelalterliche Dörfer inmitten von Vulkanlandschaften der Garrotxa
Die Garrotxa ist auch für ihre malerischen, mittelalterlichen Dörfer bekannt. Hervorzuheben sind das inmitten der Garrotxa gelegene Santa Pau, das viele Wanderer als Basisstation für ihre Wanderungen nehmen, da sich hier viele Wanderwege kreuzen und ihren Ausgangspunkt haben. Zu empfehlen ist auch ein kurzer Besuch in dem am nördlichen Rand der Garrotxa gelegenen Dörfchen Castellfollit de la Roca, das hoch auf einem Felsen erbaut wurde. In beiden Ortschaften der Garrotxa sollte man es nicht versäumen regionale Spezialitäten zu verköstigen und sich in den Gässchen der Orte zu verlieren.
Olot, die "Hauptstadt" der Garrotxa
Die größte Stadt in der Garrotxa ist Olot, eine mittelgroße Stadt mit ca. 33 000 Einwohnern, in deren Stadtgebiet sich 4 Vulkankrater befinden. Der größte und bekannteste Vulkan ist der Volcà del Montsacopa, auf dem sich eine kleine Kirche befindet, die Esglèsia de Sant Francesc. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick auf die Stadt und das Umland. Die Stadt Olot hat einige Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Kirche Esglèsia de Sant Esteve und einige Jugendstilhäuser. Wer aber eher die Ruhe des Naturparks Garrotxa genießen möchte, sollte lieber in kleineren, schöneren Ortschaften wie Santa Pau übernachten oder sich für eine ländliche Unterkunft in der Garrotxa entscheiden (turisme rural).

El carrilet, der wohl berümteste Fahrradweg Kataloniens
In Olot beginnt auch der wohl berühmteste Fahrradweg Kataloniens, der Carrilet. Er führt von Olot durch die Garrotxa - Landschaft bis nach Girona. Der 54 km lange, sehr gut ausgeschilderte und gepflegte Fahrradweg verläuft entlang einer ehemaligen Bahnstrecke und kommt an vielen malerischen Naturschauplätzen und Ortschaften der Garrotxa wie bspw. les Preses, les Planes d'Hostoles und Olot vorbei.
Ab Girona gibt es die Möglichkeit auf einem weiteren Fahrradweg, der Vía Verde, bis an die Küste, zur Küstenstadt Sant Feliu de Guíxols zu fahren.

Fahrräder für Fahrradtouren durch die Garrotxa kann man sich in Olot oder Girona ausleihen (Olot: Cicles Tarrés, Av. Girona 29, Tel. 0034-972 269978 und Girona: Cicloturisme, c/ Impressors Oliva 4, local A, Tel.: 0034-972221047).

Kulinarische Spezialitäten aus der Garrotxa
Die typische Küche der Garrotxa wird auch als vulkanische Küche "cocina volcánica" angepriesen. Die Speisekarte wird vor allem von Grillfleisch dominiert. Aber auch andere Produkte wie die weißen Bohnen aus Santa Pau oder Wildschwein erfreuen sich großer Beliebtheit. Weitere regionale Zutaten, die sich ihren Weg auf den Teller gebahnt haben, sind Pilze und Trüffel aus der Region. Wer keine Angst vor Kalorien hat, kann die typischen Coques de Llardons (süßer Fladen aus Schweineschmalz) probieren.

Wanderrouten durch die Garrotxa
Die Garrotxa hat unzählige Wanderwege, wir beschränken uns hier auf einige sehr empfehlenswerte.

Buchenhain Fageda d'en Jordà - Vulkan Santa Margarida - Vulkan del Croscat
Ausgangspunkt: der Wanderweg beginnt und endet beim Informationsbüro der Garrotxa von Can Serra (Fageda d'en Jordà / Hayedo de Jordà), man kann alternativ aber auch an der Raststätte Santa Margarita beginnen.
Länge: 10 km
Dauer: 4 Stunde und 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel
Sehenswertes: Führt an den 3 schönsten Sehenswürdigkeiten der Garrotxa vorbei: Die Vulkane Santa Margarida und del Croscat und der Buchenhain Fageda d'en Jordà. Zudem noch die romanische Kirche San Miquel de Saco aus dem XI Jahrhundert.

Wanderweg Joan Maragall - La Fageda d'en Jordà
Ausgangspunkt: beginnt und endet am Parkplatz Fageda d'en Jordà
Länge: 1,5 km
Dauer: 35 Minuten
Schwierigkeitsgrad: niedrig
Sehenswertes: Buchenhain Fageda d'en Jordà, gemütlicher Spaziergang durch die Garrotxa
Das Felsmassiv von Castellfollit de la Roca mit Blick über die Garrotxa
Ausgangspunkt: Der Wanderweg beginnt am km 45,2 der Straße von Girona nach Olot (GE-522). Hier die Straße Richtung Flussufer des Fluvia überqueren.
Länge: 2,1 km
Dauer: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: niedrig bis mittel
Sehenswertes: das malerische Dörfchen Castellfollit, Aussichtspunkt Mirador Josep Pla mit Aussicht auf die Garrotxa, Wurstmuseum


Siehe Anfahrt Santa Pau