Telefonische Buchung: 0034 - 938 102 556



Urlaub in La Escala

image map

La Escala ( L'Escala ), die südlichste Stadt der Costa Brava Nord, befindet sich am südlichen Ende des Golfs von Roses, an dem auch die Städte Roses, Empuriabrava und Sant Pere Pescador liegen.
   
Das Fischerstädtchen La Escala
 
La Escala ist nicht so touristisch wie Roses und Empuriabrava. Zwar verbringen auch in Escala viele Touristen ihren Urlaub, aber das etwa 8.000 Einwohner Städtchen la Escala hat sich definitiv nicht nur den Flair, sondern auch die Tradition eines Fischerstädtchens bewahrt. Wenn man die Augen offen hält, erkennt man überall die Bedeutung der Fischerei und Fischverarbeitung für Escala: z.B. am Strand Playa les Barques, an den Fischerhäusern, dem Hafen, an der Architektur, der Dekoration vieler Bars, Restaurants und Privathäuser und auch an der allgemeinen Atmosphäre in Escala.

Das Spitzenprodukt: Anchoas de Escala

Wenn man über la Escala und seine Fischereitradition spricht, muss man unweigerlich das Spitzenprodukt von Escala erwähnen: die Sardellen von Escala, die nicht nur an der Costa Brava, sondern in ganz Katalonien und Spanien einen hohen Bekanntheitsgrad haben. Noch heute werden sie in Escala in zahlreichen Betrieben und kleinen Fabriken nach einer jahrhundertealten Tradition verarbeitet. Sie können in Escala direkt vom Hersteller gekauft oder im Restaurant auf Pà amb Tomaquet (Tomatenbrot), das bei keinem katalanischen Essen fehlen darf, verköstigt werden.

Die Altstadt Escalas

In der Altstadt, die nur einen kleinen Teil des relativ langen Stadtgebiets von Escala einnimmt, gibt es zahlreiche Bars, Restaurants, kleine Läden sowie auch einige sehenswerte Gebäude wie die Kirche Esglèsia Parroquial de Sant Pere und den Salzspeicher Alfolí de la Sal. Es empfiehlt sich, einfach durch die Gassen der Altstadt von Escala zu spazieren.
Escala: Unzählige Strände mit unterschiedlichem Charakter

Mit insgesamt 14 Stränden bietet Escala fast für jeden den passenden Strand. Während es in den nördlich gelegenen Städten Sant Pere Pescador und Empuriabrava nur lange Sandstrände gibt, die übrigens auch sehr schön sind, gibt es in Escala auch Buchten, felsige Strände und Steinstrände.
Direkt bei der Altstadt von la Escala befinden sich einige Strände wie La Platja (Antic Port), Playa Port d'en Perris, die eher klein und steinig sind, aber den Vorteil haben direkt bei der Altstadt zu liegen. Der eigentliche Hauptstrand von Escala, die Playa Riells, liegt nicht direkt an der Altstadt, sondern im einem etwa 1 km entfernten, eher touristischen Viertel, das lediglich durch die Strandpromenade Passeig de Mar von der Altstadt Escalas getrennt ist. Hier gibt es zahlreiche Hotels, Appartments und Ferienwohnungen, Bars, Restaurants und alles was das Herz begehrt. Entsprechend ist in der Hochsaison hier Einiges los. Gleich dahinter befindet sich der Jacht- und Fischerhafen von Escala.
Escala hat auch weitere Strände wie den Schnorchler-und Taucherstrand Cala Illa Mateua, die schöne Bucht Cala Montgo am südlichen Ende von Escala, die auf der anderen Seite von Escala gelegenen Sandstrände Playa Rec, Playa Portitxol, Playa Muscleres und die idyllische Landspitze El Pedrigolet i les Coves.

Weltbekannte Ruinen von Empúries, das Highlight von Escala

Escala ist vor allem wegen der griechisch-römischen Ruinen von Empúries bekannt, eine der bedeutendsten archäologischen Ausgrabungen Kataloniens, die vor der wunderschönen Kulisse des Meeres, praktisch direkt an den Stränden Playa Moll Grec und Playa les Muscleres liegen. Eine absolute Sehenswürdigkeit!
Jährlich kommen unzählige Besucher nicht nur aus Escala, hierher um das historisch wertvolle und atemberaubende Empúries, das bereits im 6.Jh. v. Chr. von den Griechen gegründet wurde, zu besichtigen. Selbst Geschichtsmuffel sollten sich diese Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen und den Badespaß an den nahegelegenen Stränden mit ein wenig Kultur verbinden! Dieser Besuch lässt sich auch wunderbar mit dem nur 500 m entfernten mittelalterlichen Städtchen St. Martí d'Empúries verbinden.

Spaziergänge und Fahrradausflüge in die Natur rund um Escala

In Escala hat man praktisch vom gesamten Stadtgebiet aus einen wunderschönen Blick auf die Bucht von Roses, das Cap de Creus und teilweise auch auf die Pyrenäen. Sehr empfehlenswert ist ein Spaziergang entlang der Küste von Escala: Vom Zentrum von la Escala aus führt die Strandpromenade sowohl nach Norden als auch nach Süden. Richtung Süden reicht die Promenade über die Playa Rec und Playa Riells bis zum Strand La Clota am Jachthafen von Escala. Von dort aus führt der alte Wehrweg Camí de Ronda entlang der Steilküste bis zur Playa Montgo. Auf diesem Weg eröffnen sich wunderschöne Ausblicke auf die unbebaute und naturbelassene Steilküste von Escala. Bei der Playa Montgo beginnt der Wander- und Fahrradweg zum Städtchen Toroella del Montgrí. Auf der anderen Seite von Escala, Richtung Norden, führt am Ende der Strandpromenade, am Strand Playa Rec, ein etwa 2 km langer Wander- und Fahrradweg vorbei an allen nördlich gelegenen Stränden, den Ruinen von Empúries, dem mittelalterlichen Städtchen Sant Martí d'Empúries bis hin zum kilometerlangen Sandstrand des Nachbarorts Sant Pere Pescador. Wunderschön!

Fiestas und Traditionen in Escala

Der Fischerort Escala hat ein eher ruhiges Nachtleben, auch wenn es in der Hauptsaison vor allem um den Strand Playa Riells herum nicht langweilig wird.Erwähnenswert sind jedoch neben den sommerlichen Veranstaltungen und Aktivitäten in Escala, die es in vielen Städten der Costa Brava gibt, besonders die traditionellen Feste wie das griechisch-römische Triumvirat des Mittelmeers sowie das Salzfest und das Sardellenfest (siehe Fiestas Escala).